bernd weinmayer | 6324 mariastein | t/f +43 5332 56957 |

HALLUCIGENIA

‚Hallucigenia’ ist eine ausgestorbene Tierart aus dem mittleren Kambrium, vor etwa 500 Millionen Jahren. Erstmals entdeckt wurden diese wurmartigen Tierchen, die zwischen 5mm und 30mm groß gewesen sein müssen, im Jahr 1909 bei Ausgrabungen im Burgess Shale/ British Columbia in Kanada. Weitere Funde gab es auch in China. 

Seit 1989 setzt sich der in Wien lebende Tiroler Künstler Martin Walde intensiv mit diesem ‚Fabelwesen’ auseinander, dessen Erscheinung großen Freiraum für künstlerische Projektionen und Interpretationen zulässt. Die ursprünglichen Kunststoffmodelle im Maßstab 10:1 wurden im Laufe der Zeit in experimenteller Weise durch Gliedmaßendetails unterschiedlichster Materialien und Dimensionen ergänzt. Im Jahr 2006 wurde die Hallucigenia Produktlinie von Martin Waldes durch gläserne Tierobjekte aus der Weinmayer Werkstatt erweitert. Anfang 2008 wurde die erste Hallucigenia mit Plasmabefüllung zum Leben erweckt. Mittlerweile wurden zahlreiche, großformatige Lichtunikate im Maßstab bis 100:1 nach strengen Vorgaben des Künstlers produziert.